Schnellere Implementierung von Innovationen durch effiziente Produktentwicklung

Effizienz braucht einen systematischen Designansatz. Alle Disziplinen sind von Beginn an eingebunden, die Anforderungen umzusetzen und die Lösungen zu entscheiden. Enge Kommunikation, transparente Planung und realistische Budgets sind notwendig.

Maschinen- und Anlagenbau

Mit innovativen Produkten schneller am Markt.

Wettbewerbsfähigkeit behalten heißt, auf den Wettlauf der Innovationen mit besseren, aber auch mit immer komplexeren Produkten zu reagieren. In der Praxis gelangen Unternehmen damit zunehmend an die Grenzen der Beherrschbarkeit der Komplexität von Produkten, Prozessen und Kosten.

Informationen in Bewegung halten

Der deutsche Maschinenbau ist spezialisiert auf auftragsspezifische, technisch hochwertige Lösungen. Die Zeit von der Planung bis zur Inbetriebnahme muss aber auf Druck des Kunden immer kürzer werden, damit er seine Investition schnellstens produktiv nutzen kann.

Der Design-Prozess zieht sich aber meist wegen der Koordination vieler Bereiche und wegen komplexen Details, die mit Kunden, Produktion oder Lieferanten zu klären sind, in die Länge.

Inkonsistente Information führt zu Fehlern. Die Information muss den Prozessschritten vorauseilen. Fehlende oder falsche Information bremst die Abläufe aus.

Der Markt des Maschinenbaus ist nicht anonym

Selten gleicht in diesem Markt ein Erzeugnis dem anderen. Engineer-to-Order (ETO) ist trotz CAD-Einsatz und anderer Engineering-Tools immer noch zeit- und kostenaufwendig. In vielen Unternehmen des Maschinen- und Anlagenbaus sind große Anstrengungen zu beobachten, um mehr Modularisierung in den System- und Baugruppenstrukturen zu erreichen. Parametrisierte CAD-Designprozesse beschleunigen zwar, erhöhen die Varianz aber enorm. Die Varianz zu beherrschen, das Know-how in die Standards zu integrieren, setzt eine intelligente Produkt- und Funktionsstruktur voraus.

Keep it simple and sexy

Es gilt, Produkte, Strukturen und Abläufe möglichst einfach zu gestalten, um mit geringstem Aufwand den größten Effekt zu erreichen. Die richtige Balance zwischen externen Anforderungen und internen Standards entscheidet über Wettbewerbsfähigkeit und Erfolg des Unternehmens.

Mit der branchenspezifischen PLM-Lösung Agile EDM (e6) von Oracle bieten wir Ihnen eine nahezu perfekte Lösung für die Anforderungen des Maschinen- und Anlagenbaus, inklusive mächtiger Kopplungen zu Mechanik und Elektrik/Fluidik CAD und ERP.

Wir unterstützen Sie auf dem Weg vom ETO zum CTO. Mit unserer Methodik und der langjährigen Erfahrung in Engineering-Prozessen und mit der richtigen PLM-Strategie kommt Ihr Unternehmen Schritt für Schritt zu deutlich mehr Configure-to-Order (CTO). Die Teams gewinnen mehr Zeit für innovative Entwicklung. Mächtige grafische Tools zur Visualisierung unterstützen die standortübergreifende Zusammenarbeit.

It takes two to tango – Informations- und Prozessfluss

Das verkürzt extrem die Entwicklungszeit von komplexen Maschinen und Anlagenteilen. Wiederkehrende Arbeiten werden vermieden. Design-, Freigabe- und Änderungsprozesse laufen zeitlich gleich oder überlappend ab. Im PLM als „Single Source of Truth“ sind alle Daten und Dateien konsistent.

Automatischer, synchroner Abgleich mit anderen IT-Anwendungen, besonders aber zu Einkauf und Logistik, vom Vertrieb bis in die Lieferkette hinein. Die PLM-Prozesskette sorgt für unternehmensweite Verfügbarkeit der gültigen Information an jedem Platz zur richtigen Zeit.

Mit der bewährten PLM-Methodik von Dr. Maier CSS kommen Sie zu profitableren Produkten:

  • ISO-kompatible Abläufe für Freigabe und Änderung
  • Kürzere Durchlaufzeit bei interdisziplinärem Engineering
  • Bessere Abstimmung zwischen Fachbereichen, Kunden und Lieferanten
  • Hohe Sicherheit bei komplexen Änderungsprozessen
  • Höhere Standardisierung und Modularisierung
  • Verringerung von Fehlern, Nacharbeit und Risiko
  • Kürzere Innovationszyklen für neue Produkte
  • Transport von Informationen zu anderen IT-Anwendungen
  • Zentraler Schutz des Produkt- und Prozess-Know-hows

Die PLM-Lösung Agile PLM von Oracle verwaltet alle relevanten Produktdaten konsistent während des gesamten Lebenszyklus eines Produkts. Mit ausgefeilten Web-Services sind Zugriffe auf bewegliche Daten in anderen IT-Applikationen bidirektional möglich. Der PLM-Anwender erhält so eine 360°-Sicht auf alle grafischen und nicht-grafischen Produktdaten, den sogenannten Enterprise Product Record.

„Wer aufhört in Innovation zu investieren, um Geld zu sparen, kann ebenso seine Uhr anhalten, um Zeit zu sparen.“
Henry Ford, 1863-1947
Sie möchten mehr erfahren?
Kontaktieren Sie uns!
Tel. +49 7244 947-100

Unsere Partner: